Sozialwirtschaft und Non-Profit-Organisationen

Non-Profit- oder sozialwirtschaftliche Organisationen sehen sich zunehmend einer steigenden Komplexität und steigenden Anforderungen gegenübergestellt. Dies gilt etwa gerade für gemeinnützige Organisationen in Form des Gemeinnützigkeitsrechts (insbesondere Abgabenordnung AO). Zudem sind oftmals die personellen Kapazitäten beschränkt und es wird ein objektiver Blick mit spezialisierter Kompetenz von außen notwendig. Genau hier können wir Sie in den besonderen organisatorischen, wirtschaftlichen und finanziellen Aspekten aufgrund unserer mehrjährigen Erfahrung unterstützen. Abgerundet wird unser Angebot durch die auf den Dritten-Sektor spezialisierte juristische Beratung durch unseren Verbundpartner, der Kanzlei Leu.



Dadurch sind wir in der Lage Sie rundum in allen Phasen des unternehmerischen Lebenszyklus von der Gründung über Wachstums- und Expansionsphasen bis hin zur Nachfolgeregelung oder Liquidation betriebswirtschaftlich, organisatorisch und rechtlich zu begleiten und zu beraten.



Worauf kommt es an

Rechnungswesen
Neben den „üblichen“ unternehmerischen Herausforderungen birgt das sozialwirtschaftlich geprägte Unternehmertum weitere Fallstricke, die bekannt sein und gemeistert werden müssen. Insbesondere im internen und externen Rechnungswesen sind spezielle Vorschriften und Regelungen, vor alles im Kontext des Gemeinnützigkeitsrechts, zu beachten. Als Beispiel sei hier die zwingende Trennung bzw. Abgrenzung der einzelnen steuerlichen Sphären im Rechnungswesen und die sich daraus abgeleitete Nachweispflicht genannt. Werden hier Fehler gemacht oder übersehen, kann dies fatale Folgen für die Stiftung, den Verein oder die gemeinnützige Kapitalgesellschaft haben. Im Schlimmsten Fall droht im Beispiel die Aberkennung der Gemeinnützigkeit.

Ein aus unserer Erfahrung bei Non-Profit-Organisationen noch immer unterschätzter aber zunehmend wichtiger werdender Aspekt ist das interne Rechnungswesen und das damit zusammenhängende Planungs-, Steuerungs- und Berichtswesen. Der finanzielle Druck auf diese Organisationen wird stetig höher wodurch eine zukunftsorientierte Planung in allen Facetten und eine belastbare und zuverlässige Kostenrechnung (bzw. Kostenleistungsrechnung) immer mehr an Bedeutung gewinnt.



Organisationsstruktur sowie Aufbau- und Ablauforganisation
Die Frage nach der richtigen und professionellen Organisationsstruktur und die sich daran anschließende Aufbau- und Ablauforganisation stellt sich zum einen bei der Gründung, aber sie stellt sich ebenfalls regelmäßig bei bereits etablierten Organisationen. Insbesondere Non-Profit-Organisationen werden bzw. wurden oftmals aus Notwendigkeiten oder Initiativen gegründet, wachsen über Jahre, jedoch die organisationalen und internen Strukturen und Abläufe folgen diesem Wachstum nicht oder nicht in dem notwendigen Umfang. Auch die Digitalisierung ist oftmals rückständig. Veraltete Strukturen sowie hochbürokratische, papierlastige und ineffiziente Prozesse sind die Folge.



Risikomanagement
Vor allem das frühzeitige Erkennen der eigenen organisationalen Risiken und die damit verbundenen und externen Regelungen und Vorgaben (Compliance) sind die dritte Säule einer zukunftssicheren sozialwirtschaftlich geprägten Organisation. Ein vorhandenes, funktionierendes und auf die Bedürfnisse und Besonderheiten der Organisation implementiertes und angepasstes Risiko- und Compliancemanagementsystem unterstützt den mittel- und langfristigen Fortbestand in erheblichem Maße. Zudem schafft es notwendige Transparenzen in Entscheidungsprozessen, die auch etwa bei rein spendensammelnden Organisationen in Zukunft weiter an Wichtigkeit gewinnen werden, um Reputationsschäden und Haftungsfälle zu minimieren.



Was können wir für Sie tun

Auf Basis unserer Expertise unterstützen wir Sie insbesondere mit folgenden speziellen Leistungen:



    Begleitung einer Neugründung, der Unternehmensnachfolge oder Liquidation

    Beratung und Implementierung einer gemeinnützigkeitsrechtlichen Sphärenrechnung im Rechnungswesen zur Abgrenzung der einzelnen Sphären (z.B. ideeller Bereich oder steuerpflichtiger wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb)

    Beratung und Unterstützung bei der Modernisierung der Rechnungslegung und Anpassung von Kontenrahmen (z.B. Umstellung auf die doppelte Buchführung (Doppik))

    Beratung und Unterstützung bei der Schaffung oder Überarbeitung einer Kostenrechnung

    Beratung und Unterstützung bei der Ermittlung und Verhandlung von Leistungsentgelten bzw. Kostensätzen

    Optimierung von Kostenstrukturen

    Erarbeitung oder Überarbeitung von Steuerungs- und Planungsinstrumenten (z.B. Liquiditätsplanung)

    Erarbeitung oder Überarbeitung des internen Berichtswesens

    Erstellung gutachterlicher Stellungnahmen zu Bilanzierungs- und Bewertungsfragen, auch bei Zustiftungen

    Beratung und Unterstützung bei der Mittelverwendungsrechnung

    Unterstützung bei der Ermittlung der gemeinnützigkeitsrechtlichen Rücklagenbildung

    Beratung bei der Kapitalerhaltung

    Beratung bei der Ermittlung und Verwendung des Arbeitsergebnisses für Werkstätten für behinderte Menschen nach der Werkstättenverordnung (WVO)

    Beratung und Unterstützung bei der Analyse existierender Organisationsstrukturen und Ableitung optimierter Strukturen und deren Implementierung

    Erstellung eines Organisationshandbuches

    Beratung und Einführung eines Prozessmanagements und Optimierung bestehender Prozesse

    Beratung und Unterstützung bei der Erarbeitung und Implementierung eines Risiko-Compliance-Managementsystems in Anlehnung an die Vorgaben des Instituts für Wirtschaftsprüfer (IDW)

    Beratung und Unterstützung bei der Erarbeitung und Implementierung eines (rechnungslegungsbezogenen) Internen Kontrollsystems

    IT-Beratung zur Optimierung der Systemlandschaft